Kinderheim Erwin Steffen

Mit den Kindern Leben

  • Schulprobleme:
    Engste Zusammenarbeit mit den Schulen, tägliche Kontrolle der Hausaufgaben, Hilfe, wo sie nötig ist, gegebenenfalls Nachhilfe durch engagierte Nachhilfekräfte helfen einem Großteil unserer Kinder und Jugendlichen nach einiger Zeit, ihre Ressourcen wieder optimal zu nutzen.
  • Besuch einer Regelschule nicht möglich:
    Extreme Verhaltensauffälligkeiten oder Schulverweigerung in der Vergangenheit führen häufig dazu, dass eine Beschulung in der Regelschule nicht mehr möglich ist. Hier können wir eine vorübergehende Beschulung in einer lerntherapeutischen Einrichtung anbieten.
  • Drogenmißbrauch:
    Wir sind keine Drogeneinrichtung! Besteht allerdings der Wille zu einem drogenfreien Leben, helfen wir gerne. Unsere engen Strukturen, regelmäßige Kontrollen, Besuche bei Beratungsstellen, Hilfestellung bei Klinikaufenthalten und bei der Suche nach Therapeuten können hierbei der Anfang in ein drogenfreies Leben sein.
  • Kommunikationsstillstand zwischen dem Kind/Jugendlichen und seinen Eltern:
    Intensive Elternarbeit ermöglicht in den meisten Fällen eine Entspannung, nicht selten eine Harmonisierung der Beziehung. Regelmäßige Telefonate, Besuche und Gespräche mit den Betreuern ebnen den Weg. Wenn notwendig können wir in unserer Einrichtung auf ein gutes Netz von systemischer Familienberatung zurückgreifen. Eine „Elternwohnung” ermöglicht den Eltern kostenfrei ihre Kinder zu besuchen und auch außerhalb eines vielleicht angespannten häuslichen Rahmens ein Miteinander zu erleben.
  • Keinerlei Freizeitstruktur:
    Unser klar strukturierter Tagesablauf gibt den Rahmen vor. Das „Besondere” entdecken wir gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen. Wir unterstützen eine Mitgliedschaft in ortsansässigen bzw. ortsnahen Vereinen und Musikgruppen. Gleichzeitig bieten alle Gruppen feste Aktivitäten, die ihrem jeweiligen Klientel angemessen sind. Ein Internetanschluss ist in allen Gruppen eine Selbstverständlichkeit.
  • ADS:
    Klare Strukturen, feste Regeln, enge Anbindung an ergotherapeutische Praxen und Kinderärzte, die sich auf diesem Gebiet spezialisiert haben bilden hier ebenso unsere Handlungspfeiler, wie regelmäßige Fortbildungen, Fallsupervisionen und Spezialisierung einiger (z.T. heilpädagogisch ausgebildeter) Fachkräfte.
  • ganz allein geht´s noch nicht:
    Im Rahmen der Individualbetreuung in einer eigenen Wohnung bzw. in unserer Jugend-Wohngemeinschaft unterstützen wir den oft holprigen Weg in die Selbständigkeit. Die Betreuungsintensität ist individuell variabel.